Die WAVEEX Technologie


Die Lösung zur glättenden Wirkung von Magnetfeldspitzen wurde von Alfred und Helmut Theuretzbacher entdeckt. Diese in Deutschland und Österreich lebenden Brüder forschen seit Jahren an der Modifizierung der gesundheitsschädlichen Wirkung von Niederfrequenzstrahlen, die im Rahmen der Nutzung mobiler Geräte entstehen.

Die WAVEEX Technologie steht für folgende Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung

- für mobile Geräte (Mobiltelefon, Tablet, Schnurlos Telefon etc.)
- für WLAN-Router (eigener Chip in Vorbereitung) und
- für Antennenmasten

WAVEEX für mobile Endgeräte setzt sich aus mehreren Schichten zusammen. Die beiden äußeren Schichten sind aus Kunststoff. Auf den Innenschichten befinden sich Schaltkreise aus Silberfarbe, die - wenn sie elektromagnetischen Wellen ausgesetzt werden –  die entstehenden Magnetfeldgradienten im ULF Frequenzbereich ( 0 – 30 HZ ) glätten und somit für unseren Körper verträglich machen.

WAVEEX für drahtlose Internet-Router ist ein Chip aus Silizium. Hat der Router eine externe Stromversorgung, so wird WAVEEX auf dem Kabel zwischen Trafo und Router angebracht. Befindet sich der Trafo im Gerät, so wird WAVEEX so nahe wie möglich am Trafo befestigt. Derzeit befindet sich dieser Chip im Testzustand.

WAVEEX für Antennenmasten ist wesentlich stärker und besteht ebenfalls aus Silizium. Dieser Chip befindet sich derzeit im Testzustand.